Lebensmittel

 Essen ist ein Grundbedürfnis und dessen Entstehung ist noch  
 weitgehend von der landwirtschaftlichen Urproduktion und dem 
 funktionieren natürlicher Systeme wie Boden, Klima und 
 biologischer Vielfalt abhängig. Industrielle Nahrungsmittel-
 produktion mit Massentierhaltung, riesigen Monokulturen, 
 Gentechnik und Pestizideinsatz zerstören diese Systeme
 auf Dauer.

 
 Der andere Weg: regional - saisonal - ökologisch - fair

 


 - Lebensmittel aus der Region, direkt vom Erzeuger:
   die Produktionsbedingungen sind leichter einsehbar, 
   es können Kontakte geschaffen und Arbeitsplätze erhalten  
   werden
 - Gemüse der Saison: ist meist frischer, gehaltvoller und weniger
   transportiert
 - Nahrungsmittel aus ökologischer Produktion: werden ohne         
   Pestizide und Kunstdünger hergestellt, es wird auf artgerechte  
   Tierhaltung geachtet und es werden keine Zusätze verwendet
 - Aus Fairem Handel: gerechte Entlohnung, Einhaltung von 
   Arbeitsschutz und keine Kinderarbeit 
 - Gemüse und Kräuter aus dem eigenen Garten: ein Hobby das 
   durch den Magen geht... und schmeckt!