Lebensmittel

Essen ist ein Grundbedürfnis und dessen Entstehung ist noch weitgehend von der landwirt-schaftlichen Urproduktion und dem Funktionieren natürlicher Systeme wie Boden, Klima und biologischer Vielfalt abhängig. Industrielle Nahrungsmittelproduktion mit Massentierhaltung,
riesigen Monokulturen, Gentechnik und Pestizideinsatz zerstören diese Systeme auf Dauer.

      Der andere Weg: regional - saisonal - ökologisch - fair

   Versuchen sie mal:
 - Lebensmittel aus der Region,
   direkt vom Erzeuger: die Produktionsbedingungen sind leichter einsehbar, es können Kontakte
   geschaffen und Arbeitsplätze erhalten werden
 - Gemüse der Saison:
   ist meist frischer, gehaltvoller und weniger transportiert
 - Nahrungsmittel aus ökologischer Produktion:
   werden ohne Pestizide und Kunstdünger hergestellt, es wird auf artgerechte Tierhaltung geachtet
   und es werden keine Zusätze verwendet
 - Produkte aus Fairem Handel:
   gerechte Entlohnung, Einhaltung von Arbeitsschutz und keine Kinderarbeit 
 - Gemüse und Kräuter aus dem eigenen Garten:
   ein Hobby das durch den Magen geht... und schmeckt!

asparagus-2169313_1920_pixaby sustainable-development-3690297_1920_pixaby Bio Kartoffeln, Foto: Pixabay